»Materialrevolution«

7-Designtreff_logo.jpg
Die Berufsverbände BDG und VDID laden ein zur Veranstaltung am 16. November 2010, 19.00 Uhr.
Die Teilnahme ist kostenlos.
Ort: Galerie erstererster, Pappelallee 69, 10437 Berlin, U-Bahn Eberswalder Straße
Blumenvasen aus Algenfasern, Handyschalen aus Baumrinde, Mosaike aus Kokosnüssen oder Fahrradrahmen aus Bambus: Wir stehen kurz vor dem Ende des petrochemischen Zeitalters und einem einschneidenen Umbruch unserer Material- und Produktkultur. Spätestens seitdem klar ist, dass die Ressourcen an fossilen Energieträgern in den kommenden Jahrzehnten zur Neige gehen und viele Rohstoffe nur noch in begrenztem Rahmen zur Verfügung stehen werden, wird intensiv an Alternativen gearbeitet. Das Bewusstsein für den umweltverträglichen Umgang mit Werkstoffen und das Denken in Materialkreisläufen ist beim Konsumenten angekommen. Viele Designer übernehmen beim Übergang zu einer nachhaltigen Werkstoffkultur eine besondere Verantwortung. Sie entwickeln Anwendungsszenarien für die neuen Materiallösungen der Hersteller und sind vielfach selber Innovationsgeber für neue Technologien. Dr. Sascha Peters präsentiert in seinem Vortrag das neue Rollenverständnis professioneller Kreativer bei der Entwicklung einer nachhaltigen Werkstoffkultur. Designer entwickeln sich von anwendungsbezogenen Umsetzern hin zu konzeptionell argumentierenden Vordenkern, die im Diskurs mit Herstellern die Entwicklung neuer Materialien und Fertigungsverfahren anregen oder diese gleich selbst in die Hand nehmen. Im Vortrag werden die jüngsten Materialrevolutionen vorgestellt, von Holzplatten aus Maisspindeln über Hartschäume aus organischer Produktion mit Pilzen bis hin zu Papieren aus den Resten der Apfelsaftproduktion. Vor allem den Kommunikationsdesigern kommt bei der Umsetzung der neuen Materialkultur eine große Bedeutung bei. Sie sind es, die die Werbemittel und Verpackungsmaterialien für Kampagnen auswählen und somit besonders nachhaltige Lösungen in das Bewusstsein des Nutzers bringen können.
Dr. phil. Dipl.-Ing. Dipl.-Des. (B.A.) Sascha Peters. Als Innovationsberater, Materialspezialist und Ingenieur verfolgt er das Ziel, Innovationsprozesse zu verkürzen und werkstofftechnischen Neuerungen eine schnellere UÅNberführung in marktfähige Produkte zu verschaffen. Er leitete Forschungsprojekte und Produktentwicklungen am Fraunhofer-Institut für Produktionstechnologie IPT (Aachen), war stellvertretender Leiter des Design Zentrum Bremen und Leiter des Materialkompetenzzentrums Modulor (Berlin). Peters ist Autor zahlreicher Fachpublikationen (z.B. Springer Handbuch für technisches Produktdesign) und Material-Kolumnist für die form. Er hält europaweit Vorträge und leitet Workshops zu den Themen Materialien, Innovation, Kreativitätsmanagement und Industriedesign.
Anmeldungen bitte an:
VDID — Verband Deutscher Industrie Designer
Frau Ochsner fon: 030-74 07 85 56 Mail: vdid(at)germandesign.de
Herr Baum fon: 030-78 00 61 92 Mail: rainer.baum(at)germandesign.de
BDG — Berufsverband der Kommunikationsdesigner
Frau Stammnitz fon: 030-8 92 48 64 Mail: stammnitz(at)bdg-designer.de