»Brot & Butter« | mit Dr. Walter Scheiffele

 

Mit dem Kultur- und Designhistoriker Dr. Walter Scheiffele geht die im März erfolgreich gestartete neue Gesprächsreihe des VDID Berlin, Brandenburg, Mecklenburg-Vorpommern am Freitag, den 26.6.2015 um 18 Uhr in der Galerie »erstererster« in die nächste Runde.

 

Im offenen Gespräch beim gemeinsamen Abendbrot sprechen wir mit Walter Scheiffele über seinen Werdegang als Designhistoriker, die praktische Arbeit in Designgeschichte und Theorie, sowie alles was uns darüber hinaus an seiner Person und Arbeit interessiert.

 

Den Ausgangspunkt dafür bildet seine aktuelle Studie “Das leichte Haus. Utopie und Realität der Membranarchitektur” die sich, ausgehend von den utopischen Anfängen bei Paul Scheerbart und Bruno Taut in Berlin über industrielle Experimente bei Hugo Junkers und Siegfried Ebeling in Dessau bis zu seinen vollendeten Formen bei Frei Otto (Institut für Leichtbau) und Werner Sobek (Institut für Leichtbau Entwerfen und Konstruieren) in Stuttgart erstmals mit der Geschichte des deutschen Leichtbaus in seiner Kontinuität auseinandersetzt.

 

Anmeldungen an Jutta Ochsner, VDID Geschäftsstelle – die Teilnehmerzahl ist begrenzt.

 

Dr. Walter Scheiffele ist Kultur- und Designhistoriker. Er lehrte an der Kunsthochschule Berlin Weißensee und an der Universität der Künste.

 

Publikationen zur Design- und Architekturgeschichte: Wilhelm Wagenfeld und die moderne Glasindustrie (1994), bauhaus, junkers, sozialdemokratie. Ein Kraftfeld der Moderne (2003), Das leichte Haus. Utopie und Realität der Membranarchitektur (in Vorbereitung)

 

»Brot & Butter« | mit Dr. Walter Scheiffele
am Freitag, den 26.6.2015 um 18 h