»Made in China – Kuriositäten, Inspirationen, Arbeiten«

 

Seit drei Jahren fährt die Porzellandesignerin Laura Straßer jeweils für 1–2 Monate nach Jingdezhen, China. Dort wurde vor über 1000 Jahren das Porzellan erfunden.

Bei ihrer Ankunft ist Lauras Koffer fast leer – zurück kehrt sie mit vielen kleinen und großen Fundstücken.

Diese dienen ihr zu Hause in ihrer Werkstatt als Gedankenstütze, Inspiration und häufig als Ausgangspunkt für neue Arbeiten. Lauras Arbeiten übersetzen Anekdoten, Merkwürdiges und Kurioses aus der jahrhundertelangen Tradition des Porzellans in die Produktwelt von heute.

Die Ausstellung zeigt einen Einblick in Lauras Fundstückesammlung so wie den Werdegang zum Produkt – Made in China.

Die Ausstellung findet statt mit freundlicher Unterstützung der Akademie Schloss Solitude/Stuttgart.

 

Öffnungszeiten 23-27. Oktober 14.00 – 18.00 Uhr

Vernissage Do. 23. Oktober 19.00 Uhr 

Finissage Mo. 27. Oktober 19.00 Uhr