Peter Unzeitig bei plattform d

Peter Unzeitig arbeitet gemeinsam mit vier Industriedesignern in dem 1996 von ihnen gegründeten Büro für Gestaltungdfragen (www.bfgf.de) in Hamburg in den Bereichen Produkt, Raum, Konzept und Licht.
In der Erkenntnis »schön ist, was Probleme macht« ist nicht nur ein Hinweis auf ihre Arbeitsweise, sondern auch auf ihre Haltung zur Gestaltung enthalten. Sie begreifen es als Auftrag an ihren Aufgaben zu wachsen und sehen den zielorientierten Entwicklungsprozess als Anreiz ihrer täglichen Arbeit. Bezogen auf das Design bedeutet dies, dass die Lösung einer Gestaltungsfrage nicht nur einfach funktionieren, sondern auch der Auseinandersetzung dienen sollte. Den Dingen soll eine Haltung gegeben und so den Menschen ermöglicht werden, eine Haltung zu den Dingen zu entwickeln.

Unter dem Thema »schöner überleben« wird uns Peter Unzeitig etwas über den Mut zur Selbstständigkeit, den Drang zur Gestaltung, 10 Jahre BFGF und die Erfolgsstory und den Diskurs zwischen Design und Kunst erzählen.

Das Büro für Gestaltungsfragen arbeitete unter anderem für die Bauhaus-Universität Weimar, die Deutsche Bahn, Europcar, FC St. Pauli, Henkel, Jung von Matt, den Kunstverein Hamburg, Moormann Möbel, Siemens, Universal Music Deutschland, Zumtobel Staff etc.

Lesen Sie mehr über plattform d