»drei, drei, drei, bei Issos Keilerei«

Vom 14. Juli bis 2. August  2013 werden neun junge Künstlerinnen aus Berlin, Leipzig und Wien ihren Werken bei “erstererster” Raum geben.
Über drei Wochen hinweg werden Prozesse des künstlerischen Arbeitens sichtbar und Hintergründe des Schaffens erfahrbar gemacht.
Das Thema der Erinnerung dient als Ausgangspunkt der künstlerischen Positionen, die verschiedene Aspekte durch interdisziplinäre Arbeitsweisen untersuchen.
Die bestehenden Arbeiten der Künstlerinnen treten mit verschiedenen Formen der Auseinandersetzung in Dialog, der Raum dient sowohl als Galerie als auch als Atelier, ist beides nicht ganz und sehr viel mehr.
Von der konkret persönlichen Situation Verstorbener über assoziatives Geschichtenerzählen mittels fiktiver Protagonist_innen bis hin zu Skizzierungen  politischer Situationen, wird in drei mal drei Ansätzen zum Nachdenken und Verhandeln angeregt.
Alle weiteren Infos und das detaillierte Rahmenprogramm unter http://dasformatzwischennutzung.tumblr.com/
Begleitend zur Ausstellung entsteht eine Publikation mit Beiträgen der Künstlerinnen, die von Fred Cave gestaltet wird.
Hierbei gilt erneut der Ansatz, bereits Vorhandenes mit neu Entstehendem zu verbinden.
Ein Teil des Heftes wird in Vorarbeit konzipiert, während weiterer Inhalt sich durch das prozesshafte Arbeiten vor Ort generiert.
Mit der Publikation wird das Unfertige, Fragmentarische und Amorphe, das auch jeder Erinnerung innewohnt, thematisiert.
Vernissage:
Samstag, 13.7.2013, 19 Uhr
Öffnungszeiten: 
14. Juli bis 2. August  2013
täglich von 12-20 Uhr
Links:
Künstlerinnen:
Raluca Blidar www.ralucablidar.de
Barbara Proschak http://barbaraproschak.com/
Gäste:
Doris Margarete Schmidt http://www.dorismargareteschmidt.de/
Kontakt: 
Lina Ruske
lina.ruske{at)yahoo.de